Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: 2023

Das Schneemädchen



"Das Schneemädchen “ von Rene Denfeld ist kein Buch, das man keinesfalls nebenbei lesen sollte. Es ist ein bedrückender und beklemmender Thriller, der nicht mit Action agiert sondern mit Verzweiflung, Stille und Leere.

Madison Culver verschwindet bei der Weihnachtsbaumsuche ihrer Familie in den Wäldern von Oregon. Kaum war das Mädchen da vorne noch am laufen - schon war sie weg.
Verschwunden. Es gab keine Spuren, nichts. Man hat alles getan um sie zu finden. Dennoch blieb sie verschwunden.

Nicht verschwunden ist die Hoffnung ihrer Eltern, dass ihre Tochter noch lebt. Denn solange keine Leiche gefunden ist...

Madisons Eltern wenden sich in ihrer Verzweiflung an die »Kinderfinderin« Naomi, eine Privatermittlerin mit dem unheimlichen Talent, Vermisste aufzuspüren. Da sie in ihrer Kindheit selbst einmal verschleppt wurde, kann sie sich besonders gut in solche Fälle hineinversetzen.

Naomi wurde selbst als Kind entführt, kann sich aber an keine Einzelteile mehr erinnern. 30 Kinder hat sie schon gefunden. Wieviele davon tot waren verschweigt sie auf Nachfrage.

Es ist ein sehr intensiver Roman mit vielen Rückblicken. Auch damit man versteht warum Naomi bei der Suche so beharrlich ist. Sie achtet auf Kleinigkeiten, Gesten, Menschen. Zieht Karten aus früheren Jahren zu Hilfe um den Eltern von Madison bei der Suche nach ihrer Tochter zu helfen. Was sie aber nie tut ist Hoffnung schüren. Zu schnell kann diese wie eine Seifenblase zerplatzen.

Es ist keinesfalls ein leichter Roman. Er lässt sich auch in keine Schublade packen. Er ist erschreckend, tiefgreifend, mitfühlend und mysteriös.

Und der erste Band einer Serie um die Ermittlerin Naomi Cottle. Ich bin gespannt wie sich die Protagonistin weiter entwickeln wird denn es gibt schon einen zweiten Roman. 

Amazonlinks:
Schneemädchen: https://amzn.to/3ZiRJJ7
Ebook: https://amzn.to/3TMddNu
Das Schmetterlingsmädchen: https://amzn.to/3LWk7xC

Susanna 31.03.2023, 07.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Moodboard April



Die monatlichen Moodboards zeigen mir jeden Monat, wo ich meinen Fokus draufsetzen muss.
"Me Time" ist für mich unglaublich wichtig geworden. Meine seelische Gesundheit trägt dazu bei, dass ich mich trotz aller Problemchen und Aufgaben relativ entspannt durch den Monat bewegen kann.

  • Mein Fokus liegt weiter auf der Natur (insofern Frau Hund dazu in der Lage ist). Aber auch etwas Gartenzeit ist vollkommen ok.
  • Lesen ist wieder wichtig geworden. Abtauchen in fremde Welten und die Seele baumeln lassen.
  • Handarbeiten - egal ob stricken, häkeln oder nähen. Ich kann es noch.
  • Meditation - die innere Mitte ist wichtig für mich geworden


Susanna 29.03.2023, 07.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Blau in blau



Trotz Regen - die Natur prescht vor und lässt sich nicht aufhalten.
Die Traubenhyazinthen - woanders Muscari, Perlhyazinthe, Bergmännchen, Bergbübchen genannt - beherrscht den Garten.
1745 wurde sie von dem Engländer Philip Miller entdeckt. Mittlerweile gibt es ca. 50 Unterarten.

Die kleine Pflanze gehört zu den Spargelgewächsen (Asparagaceae). Theoretisch könnte man die Zwiebeln essen. Nur ob es schmeckt...

Die Italiener legen die Zwiebel der Schopfigen Traubenhyazinthe in Öl ein und verzehren es als „Lampascioni“
Diese sieht auch ganz anders aus, als die Arten, die wir hier haben. Gilt als Delikatesse, wie Onkel Goo*gle sagt: KLICK


Susanna 27.03.2023, 07.00 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sauerklee



Der kurze Waldspaziergang hat tatsächlich schon Frühblüher gezeigt.
Der Sauerklee ist ziemlich früh dran dieses Jahr. Lecker ist er. Aber man sollte wegen der Oxalsäure nicht zuviel essen. Aber ein paar Blättchen im Frühlingssalat sind durchaus ok.

Ich bin eh eine kleine Kräuterhexe und freue mich über wildes Grün auf dem Tisch. Kostet nichts und ist schmackhafter als jeder Salat, den man kaufen kann.

Susanna 25.03.2023, 07.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Nach dem Winter...



...Ist vor dem Sommer. Und vor der Ernte. Die Post brachte einen kleinen Umschlag mit Chilisamen. Baumchili, Habanero, Carolina Reaper und Fatalii, eine weiße Chili, werden hoffentlich am Ende des Sommers meine Küche bereichern. Denn die Chilipflanze braucht Zeit und Geduld. Chilisamen müssen übrigens 25-36h quellen bevor man sie in Anzuchttöpfe setzen kann. Es wird also hoffentlich wieder "fööön chaaarf" im Kochtopf.

Susanna 23.03.2023, 17.37 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hummelbummel




Im Garten nebendran sind die Traubenhyazinthen noch nicht wirklich raus. Ich habe welche, die sogar schon am verblühen sind. 
Auf jeden Fall sind die Blüten sehr begehrt.

Susanna 22.03.2023, 06.18 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Der Gesang der Flusskrebse



"Der Gesang der Flusskrebse" ist für mich ein absolutes Lesehighlight in diesem Monat.
Die Geschichte vom Marschmädchen Kya und ihrem Kampf um ihr Leben hat mich wirklich fasziniert.


Zum Inhalt:

Der Quarterback Chase Andrews liegt tot in der Marsch. Es scheint als sei er von einem hölzernen Aussichtsturm gestürzt. Es kann nur eine Schuldige geben: Kya Clark - das Marschmädchen. 
Das seltsame Kind, das alleine in der Marsch lebt. Ohne Eltern, ohne Familie.

Kyas Mutter hat den gewalttätigen Vater irgendwann verlassen. Ihr 3 anderen Kinder folgten irgendwann ihrem Beispiel. Kya blieb beim Vater, der ungerecht und gemein war, bis auch er verschwand. Nun lebt sie alleine im Haus in der Marsch, umgeben von der unglaublichen Natur, deren Schönheit offensichtlich nur Kya wahrnimmt. Sie malt all die Dinge die sie sieht und schafft so ein Abbild der wundervollen Natur in der sie lebt. So entsteht ein Portfolio an Pflanzen und Tieren, dass seinesgleichen sucht. 

Zwei junge Männer werden auf das Mädchen aufmerksam und begleiten sie. Einer findet den Tod.

In Rückblicken erfährt man von Kyas Leben. Was sie zu der Person gemacht hat, und warum sie bestimmte Dinge tut, die auf andere seltsam wirken.
 
In einem Gerichtsprozess muss der Anwalt von Kya ihre Unschuld beweisen - was nicht einfach ist. Verliert Kya den Prozess droht ihr die Todesstrafe.

Fazit:
Selten hat mich ein Buch so mitgerissen. Anders zu sein ist  damals wie heute immer noch ein Problem gewesen für andere Menschen. Man hat den Schuldigen schnell auserkoren - auch wenn es keine Beweise gibt. Man ist schneller verurteilt als man schauen kann.

Hinweis:

Wer sich dem Buch aus Zeitgründen nicht widmen kann oder will - die gängigen Streamingdienste haben die Verfilmung des Buches online. Die Zeit lohnt sich weil sich der Film fast zu 100% ans Buch hält - was eine Seltenheit ist.

Susanna 14.03.2023, 08.22 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Frühling wirft sein buntes Band...



Der Frühling hält Einzug.
Langsam aber sicher verschwindet der Winter mit Schnee, Regen und Kälte - wobei für Mittwoch wieder ein kurzes Schneetreiben angesagt wird.

Die Temperaturen schwanken laut Voraussage zwischen -2 und +17 Grad. Man könnte denken, es wäre April.

Eines bleibt aber immer gleich - die ersten Tulpen daheim, die einem ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Susanna 13.03.2023, 07.50 | (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Winter adé? Eher wohl nicht...



Ich bin genervt. Ein Blick aus dem Küchenfenster sagt - der Winter möchte noch nicht verschwinden. Die Kraniche kommen zurück und das ist eigentlich ein untrügliches Zeichen, dass der Frühling nicht mehr fern ist. Nur irgendwie hat er sich versteckt.

Kleiner Nachtrag - 10 Minuten später ist eben alles weiß...


Susanna 08.03.2023, 07.53 | (4/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Moodboard März



Auch diesen Monat habe ich mir ein weiteres Moodboard erstellt.

Die Offlinezeiten tun mir gut und ich werde sie weiter beibehalten. Wieder stehen Ruhe, Natur, lesen und all die anderen kleinen Dinge im Vordergrund. Das Reallife hat soviel zu bieten momentan.

Auch stehen kleine Umbauarbeiten hier an die mit der Sonne vor der Tür natürlich mehr Spass machen als wenn es grau und dunkel ist. Es wird Zeit, dass der Winter endet.

Die Idee des Monats März ist eine eBookflat. Die Qual der Wahl oder so. Mich reizen Legimi und Skoobe. Andererseits ist die Frage ob ich wirklich soviel lese oder ob die Bücher, die ich gerne lesen würde dort im Katalog vorhanden sind. Und ob es nicht besser und günstiger ist mir die Bücher einzeln zu kaufen die mich interessieren.

Und die Frage ob ich weiter mit dem Tablet lese - was im Sommer nervig ist, weil es spiegelt - oder doch zu einem eBookreader wechsele. Naja ich werde würfeln oder so.

Susanna 04.03.2023, 07.00 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

 "A woman who takes her weakness into strength!"
"Ich bin Susanna - Mitte 50 und Powerfrau. Ich liebe mein Leben und das was ich tue und lebe nach dem Motto "Ganz oder gar nicht!" Das Leben ist zu kurz für Tralala - also wird mit beiden Beinen hineingesprungen.
Seit 1996 bin ich im Netz unterwegs mit unterschiedlichen Blogs und Webseiten. Einige werden mich vielleicht noch als TheStrangebeauty oder Knitchicks kennen.
Die Zeiten haben sich geändert, mein Leben auch. Aber eines ist geblieben - die Liebe zum bloggen. Ich liebe den weibliche Style und wenn ein Mann immer noch Gentleman ist.


"Achte auf deine Gedanken,
denn sie werden Worte.
Achte auf deine Worte,
denn sie werden Taten.
Achte auf deine Taten,
denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten,
denn sie werden dein Charakter.
Achte auf deinen Charakter,
denn er wird dein Schicksal."
Sanskrit



2023
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Letzte Kommentare
Bernhard:
Die sprießen bei mir ebenfalls um die Wette,
...mehr
Sabiene:
So eine Frühlingsschönheit darf man nicht e
...mehr
Sonja:
Cool, dachte letztens noch, ich muss doch mal
...mehr
Tiger:
Titel und Bild ist eine gute Kombi! Sehr sch
...mehr
Anne Seltmann:
Hallo liebe Su!Hast du den Film gesehen? Der
...mehr
Bernhard:
Sehr schöne Farben liebe SusannaLG Bernh
...mehr
Sabiene:
Das Buch ist wirklich sagenhaft schön un
...mehr
Jutta Kupke:
Da werde ich mir sofort den Film auf Netflix
...mehr
Jutta Kupke:
Oh ja, die Tulpen sind immer wieder schön;je
...mehr
Jutta:
Schön schaut der Tulpenstrauß aus. Draußen
...mehr
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3